Welpen

DER WELPE – WELPENSPIELGRUPPE

Ihre ganz große Chance, nutzen Sie die wichtigste und vieles entscheidende Zeit im Leben Ihres Hundes verantwortungsvoll und so intensiv wie nur möglich. Das Entscheidende ist, wie ihr Welpe seine Umwelt und die Menschen kennen lernt in dieser ganz wichtigen Prägephase seines Lebens, die bis zur 16 Lebenswoche andauert. Mit 8 Wochen ist der Kleine bereit, die große weite Welt kennen zu lernen und seine Erfahrungen für’s ganze Leben zu machen.

Es ist eine ganz wichtige Zeit im Leben des Hundes und Sie alleine entscheiden, was er in dieser Zeit erlebt, also lernt – Gutes wie Schlechtes. Wenn Sie hier bereits lernen wie ihr Hund die Welt sieht und wie Sie so mit ihm kommunizieren, dass er Sie verstehen kann, wann Sie ihm Schutz bieten sollten und wie er die Bedeutung eines „Neins“ ganz einfach lernt, ohne Sie in ein Spiel zu verwickeln, dann bauen sie eine wunderbare Basis für ein entspanntes Hundeleben und ein reibungsloses Miteinander auf.

 

In der Welpenspielgruppe, lernen die Kleinen unter kompetenter Aufsicht das richtige Sozialverhalten mit Ihresgleichen, bis sie ca. 16 Wochen alt sind. Es ist eine kleine Gruppe mit maximal 6 Hunden, damit das Spiel, also auch was ihr Hund gerade lernt, beeinflussbar bleibt.

JUNGHUNDETRAINING

Ab der 16. Lebenswoche sollte auch mit dem Junghund fleißigst weiter trainiert werden. Doch die Hunde haben inzwischen das Sozialverhalten ausreichend gelernt und werden in der Gruppe hauptsächlich das Raufen und Pöbbeln anfangen, aber gerade das sollen sie nicht lernen… Und sie sind inzwischen zu schnell und fit, als dass man noch erfolgreich erzieherisch ins Gruppenspiel eingreifen könnte. Es ist jetzt sinnvoller einzelne Kontakte zu souveränen Erwachsenen Hunden zu suchen.

 

In diesem Alter haben sie aber die Chance die Erziehung weiterzuführen, dem Hund nun das zu lernen was er später können soll. Hier wird es je nach Entwicklungsphase super klappen und dann wieder gar nicht, als hätte der Hund alles vergessen. Der Hund sucht vermehrt nach den Grenzen die ihm gesetzt werden und die er braucht, beim Junghund heißt es fleißig und konsequent dranbleiben!